MB Collaborations logo

Ganzheitlich betrachtet: Identifikation von Übernahmepotentialen im Rahmen der strategischen Portfolioanalyse

Strategische Portfolioanalyse: Planung von Wiederverwendung unter Berücksichtigung des Marktpotentials

Als Experten für Komplexitätsmanagement wissen wir bei MB Collaborations, dass der Kunde König ist. Nicht umsonst entsteht Variantenvielfalt und damit häufig auch Komplexität. Umso wichtiger ist es, schon vor der Suche nach der perfekten Modularisierungs-Lösung für ein bestimmtes Produkt sicherzustellen, dass Sie ein Gesamtportfolio anbieten, das Ihre Kunden auch in Zukunft noch abnehmen werden.

Mit einer strategischen Portfolioanalyse verschaffen Sie sich gemeinsam mit uns einen Überblick über das vorhandene Produktportfolio, ermitteln interne und externe Trendfaktoren und leiten darauf basierend mögliche Zukunftsszenarien ab. Das bedeutet, dass wir bereits bei der strategischen Portfolioanalyse die weiterführende Modularisierung vorbereiten, indem wir an dieser Stelle portfolioweite Übernahmepotenziale von identifizieren.

Allgemeines Vorgehen bei der strategischen Portfolioanalyse durch MB Collaborations

Ein grundlegendes Ziel für eine strategische Portfolioanalyse ist bei MB Collaborations immer, Komplexität bereits am Anfang des Wertschöpfungsprozesses zu vermeiden. So sollen beispielsweise keine Aufwände bei der Standardisierung von Produktkomponenten entstehen, die schon morgen nicht mehr vom Markt gefordert werden. Darüber hinaus identifizieren wir gemeinsam mit Ihnen in Workshops Potenziale, die über die Grenzen einzelner Produktfamilien hinausgehen.

Im Rahmen der strategischen Portfolioanalyse betrachten wir Ihr aktuelles Produktportfolio, visualisieren es und analysieren interne sowie externe Trends. Auf Basis alternativer Zukunftsszenarien ermitteln wir, welche Portfolien Sie aus wirtschaftlicher und strategischer Sicht zukünftig anbieten sollten.

Dabei untersuchen wir Kennzahlen wie Umsatz, Stückzahl, Gewinnmarge und Anzahl von existierenden Produktvarianten.

In einer High-Level-Analyse ermitteln wir anschließend, inwiefern bestimmte Komponenten, so genannte Übernahmekomponenten, zukünftig portfolienweit wiederverwendet werden können. Dazu unterziehen wir sämtliche Komponenten einer Merkmalsanalyse, um dann auf Basis von Kennzahlen visuell darzustellen, welche Vorteile sich durch eine Modulstrategie ergeben.

Das Ergebnis ist ein klarer Blick auf Ihr Produktportfolio der Zukunft sowie eine Strategie die sicherstellt, dass die Produktvarianz, die Sie anbieten, auch zukünftig wettbewerbsfähig ist. Der darauf aufbauende Fahrplan ermöglicht einen Aufbau eines variantenoptimierten Baukasten.

Ihr Vorteil: Die strategische Portfolioanalyse von MB Collaborations reduziert Komplexität noch bevor sie sich entwickeln kann. Sie kombiniert eine umfangreiche Analyse des bestehenden und zukünftigen Produktportfolios mit einer Bewertung von Wiederverwendungspotenzialen auf Portfolioebene

Auf einen Blick: die drei Schritte der strategischen Portfolioanalyse

Bei MB Collaborations gliedern wir das Vorgehen im Rahmen der strategischen Portfolioanalyse in folgende drei Schritte:

Schritt 1: Ist-Analyse des Produktportfolios

  • Betrachtung der wirtschaftlichen Bedeutung: Analyse der bestehenden Produktprogramm-Struktur und Ermittlung von wirtschaftlichen Kenngrößen wie Umsatz, Absatzmenge und Gewinnmarge

Schritt 2: Zukunftsanalyse des Produktportfolios

  • Gegenüberstellen von Chancen und Risiken sowie Stärken und Schwächen
  • Identifizierung von zukünftigen Trends und Erfolgsfaktoren
  • Ableitung und Aufzeichnung von zukünftigen Szenarien

Schritt 3: High-Level-Analyse der internen Varianz

  • Bewertung des Übernahmepotenzials von Komponenten zwischen verschiedenen Produktfamilien
  • Entwicklungsfahrplan für entsprechende Konzepte

Ergebnis: Potenzielle Komplexität wird auf Portfolioebene vermieden

  • Ihr zukünftiges Portfolio ist am Markt ausgerichtet.
  • Ein Entwicklungsfahrplan für einen modularen Baukasten / eine modulare Produktarchitektur ist definiert.
  • Wiederverwendungspotenziale von Komponenten für eine Komplexitätsreduktion auf Produkt- / Produktfamilienebene sind identifiziert.

Sie interessieren sich für eine strategische Portfolioanalyse? Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Deutsch